1. Startseite
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. SC Magdeburg
  6. >
  7. Aufsteiger FCM in Ostderbys bärenstark

FußballAufsteiger FCM in Ostderbys bärenstark

Der 1. FC Magdeburg verliert bislang nur ein einziges Mal und lässt in der Derby-Statistik Dynamo Dresden hinter sich.

07.03.2016, 23:01

Magdeburg l Der 1. FC Magdeburg hat neun Spieltage vor Schluss nicht nur den vorzeitigen Klassenerhalt erreicht und sogar Chancen, den direkten Durchmarsch in Liga Zwei zu schaffen, sondern momentan auch die beste Bilanz in den brisanten Ostderbys – und das als Aufsteiger.

Selbst „Überflieger“ und Aufstiegskandidat Nummer eins Dynamo Dresden liegt in der Ostderby-Tabelle „nur“ auf Platz zwei, weil es eine Heimniederlage gegen Energie Cottbus gab (0:1) und auch das Auswärtsspiel in Erfurt verlorenging (2:3). Der FCM hingegen musste sich in den Derbys erst einmal geschlagen geben. Das war beim knappen 2:3 in Dresden und die einzige Niederlage mit drei Gegentoren.

Zuletzt gelang den Blau-Weißen mit 4:1 über Hansa Rostock sogar der höchste Saisonsieg. Auch gegen RW Erfurt (2:1), den HFC (2:1) und Chemnitzer FC (2:0) hielt sich der Club daheim schadlos, gab bislang nur gegen Energie Cottbus (2:2) einen Zähler ab. Dazu war jedes Mal die MDCC-Arena bestens gefüllt. Und es winken noch zwei weitere Zahltage, wenn nämlich Spitzenreiter Dynamo Dresden (16./17. April) und Verfolger FC Erzgebirge Aue (2./3. April) in Magdeburg ran müssen.

„Am Anfang haben wir uns noch ein wenig naiv verhalten, siehe das 1:2 gegen den VfR Aalen, dann aber Stück für Stück weiterentwickelt. Und mit jedem Erfolgserlebnis, gerade in den Ostderbys, wächst das Selbstvertrauen“, weist Trainer Jens Härtel auf den Reifeprozess des Neulings hin.

Der längst auch seinen „Auswärtsfluch“ abgelegt hat. Mit den Rückrunden-Siegen in Erfurt (2:0) und Halle (2:1) war der Bann gebrochen, und nun soll am Sonnabend auch in Cottbus ein Dreier her.