Bittere Pleite

SC Magdeburg verliert in letzter Sekunde in Flensburg

Die Aufholjagd des SC Magdeburg wurde nicht belohnt. Trotz mehrere Rückschläge glichen die Grün-Roten kruz vor dem Ende bei der SG Flensburg-Handewitt aus. Dennoch kassierten sie in letzter Sekunde die erste Saisonpleite in der Handball-Bundesliga.

Von Lukas Reineke Aktualisiert: 02.10.2022, 11:03
Früh zeichnete sich die erste Bundesliga-Niederlage in dieser Saison ab. Piotr Chrapkowski sah nach nicht einmal fünf Minuten die Rote Karte.
Früh zeichnete sich die erste Bundesliga-Niederlage in dieser Saison ab. Piotr Chrapkowski sah nach nicht einmal fünf Minuten die Rote Karte. Foto: Franziska Gora

Flensburg - Die Flens-Arena bleibt für den SC Magdeburg ein rotes Tuch. Im 22. Bundesliga-Spiel in dieser Halle kassierten die Magdeburger ihre 19 Niederlage. In letzter Sekunde musste sich das Team von Coach Bennet Wiegert bei der SG Flensburg-Handewitt mit 34:35 (13:17) geschlagen geben. Beim 31. Bundesliga-Gastspiel an der Förde war es sogar schon die 28. Pleite für die Elbestädter.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.