Handball / SCM

SCM-Fans feiern ihre Helden

Ehre, wem Ehre gebührt. Die Handballer des SC Magdeburg durften sich nach dem Triumph im Europacup ins Goldene Buch der Stadt Magdeburg eintragen. Und vom Rathaus-Balkon aus wurde mit den Fans gefeiert.

Von René Miller und Kevin Gehring
Vor fünf Jahren waren die SCM-Handballer nach dem Gewinn des DHB-Pokals letztmals auf dem Magdeburger Rathaus-Balkon, um mit den Fans zu feiern und sich vorher ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.
Vor fünf Jahren waren die SCM-Handballer nach dem Gewinn des DHB-Pokals letztmals auf dem Magdeburger Rathaus-Balkon, um mit den Fans zu feiern und sich vorher ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Foto: Eroll Popova

Magdeburg - Für die Europacup-Helden des SC Magdeburg schob der Himmel über dem Magdeburger Rathaus gestern Nachmittag sogar mal kurz die Regenwolken beiseite und ließ die Sonne lachen. Die Fans hatten zuvor unter Regenschirmen ausgeharrt und sich mit den SCM-Schlachtrufen warm gesungen – aber als die Spieler auf den Balkon traten, war schönstes Wetter.

Party auf dem Rathausplatz

Unter tosendem Applaus der rund 300 spontan zum Marktplatz gekommenen Anhänger präsentierte Kapitän Christian O’Sullivan den Pokal der neuen European Handball League. Und als die Fans ein „Oh, wie ist das schön“ anstimmten, hakten sich die Spieler ein und hüpften auf dem Rathaus-Balkon so wie nach dem grandiosen 28:25-Sieg am Pfingstsonntag im Europacup-Finale gegen die Füchse Berlin.

„LaOla“ und „Humba“ mit den Fans

Danach riefen die Anhänger jeden einzelnen Spieler auf, der aus der Gruppe dann hervortrat und sich den persönlichen Applaus abholen durfte. Dass Piotr Chrapkowski in der grün-roten Feierbiest-Liste ganz oben steht, hatte der Abwehrrecke schon bei der Party direkt nach dem Spiel in der Mannheimer Arena gezeigt. Auch gestern war er beim Spaßmachen vorne dabei und täuschte unter anderem mehrmals an, den Pokal vom Balkon zu werfen. Christoph Steinert stimmte aus der Höhe dann eine LaOla an, in die sich auch die zwischen den Fans stehende SCM-Legende Ingolf Wiegert einreihte. Eine zünftige „Humba“ durfte bei der Feier natürlich auch nicht fehlen. Und so waren die Spieler trotz eines trainingsfreien Dienstags ordentlich in Bewegung.

Eintrag ins Goldene Buch

Bevor mit den Fans gefeiert wurde, durften sich die SCM-Akteure ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Dafür rief Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) jeden separat auf und bat zur Unterschrift aufs Podest. Eine Ehrung, die Lust auf mehr macht. „Wir sind stolz, was die Mannschaft geleistet hat. Auch für Magdeburg und ganz Sachsen-Anhalt. Wir möchten uns bei allen für die tolle Unterstützung bedanken. Und ich bin ziemlich sicher, dass der Weg noch nicht zu Ende ist. Wir wollen uns bald wieder hier eintragen“, sagte Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt unter großem Applaus der Mannschaft. Und die wurde von Trümper dafür terminlich gleich unter Druck gesetzt. „Hoffentlich im nächsten Jahr, danach bin ich nicht mehr da“, sagte der Oberbürgermeister, dessen Amtszeit im Juni 2022 endet.

Konzentration auf die Bundesliga

Noch länger genießen und feiern können die Grün-Roten den Triumph im Europacup allerdings nicht. Schon heute klettern die Spieler nach dem Training am Vormittag wieder in den Mannschaftsbus, um nach Essen zu fahren. Dort steht morgen Abend (19 Uhr, Sky) das nächste Bundesliga-Spiel auf dem Plan. „Auch wenn wir durch den Sieg im Europacup unser Ticket für den internationalen Wettbewerb für die nächste Saison sicher haben, wollen wir die Saison seriös zu Ende spielen. Da haben wir auch eine Verantwortung für die Liga. Wir haben den Abstiegskampf schon mit unserer Niederlage gegen Balingen beeinflusst, was mir extrem leid tut. Aber wir waren gegen Balingen mental einfach nicht in der nötigen Verfassung“, sagte Trainer Bennet Wiegert schon während der Siegesparty in Mannheim.

Piotr Chrapkowski hätte vor lauter Freude den Europacup  am liebsten vom Rathaus-Balkon auch kurz den Fans zugeworfen.
Piotr Chrapkowski hätte vor lauter Freude den Europacup am liebsten vom Rathaus-Balkon auch kurz den Fans zugeworfen.
Foto: Eroll Popova
Die SCM-Spieler stimmten bei der Feier mit den Fans von oben natürlich auch eine LaOla an.
Die SCM-Spieler stimmten bei der Feier mit den Fans von oben natürlich auch eine LaOla an.
Foto: Eroll Popova