Magdeburg l Vor zwei Monaten war für Tom Schwarz in Las Vegas der Kampf gegen Tyson Fury schon in der 2. Runde vorbei. Nun folgte beim Schwergewichtler aus dem SES-Boxstall auch das Liebesaus. Der 25-Jährige und seine Verlobte Tessa haben sich getrennt. „Wir haben gemerkt, dass unsere Vorstellungen von einer gemeinsamen Zukunft auseinandergehen. Das ist der Grund für unsere Trennung“, bestätigt Schwarz.

Überraschende Trennung

Eine Trennung, die aber ziemlich überraschend kommt. Gerade vor dem Megakampf gegen Fury hatte Schwarz oft von seiner großen Liebe geschwärmt. „Wir beide sind füreinander gemacht. So wie es zwischen uns läuft, das habe ich noch nie erlebt. Tessa bedeutet mir alles“, hatte Schwarz damals erzählt und seine Tessa vor allem in der harten Vorbereitung im Bayerischen Wald sehr vermisst. Schwarz: „Sie ist die Frau meines Lebens. Das Schicksal hat uns einst bei einer Tasse Kamillentee zusammengeführt.“

Genau gesagt war es sein Kampf im November 2015 in Dessau gegen Ilja Mezencev. Da sah er Tessa das erste Mal und hat sich mit ihr dann in Magdeburg verabredet. Und dort hat es dann gefunkt.

Hochzeit war schon geplant

Nach ihrer Verlobung war rund um den Kampf gegen Fury in Las Vegas sogar die Hochzeit geplant. Sich vor dem Fight das Ja-Wort zu geben, hätte aber zu sehr vom Kampf abgelenkt. Und danach kühlte Schwarz vernünftigerweise erst einmal die Wunden seiner K.o.-Niederlage. Im Sommer war dann noch ein Traumurlaub geplant, in dem die beiden heiraten wollten.

Freundschaft bleibt

Nun aber ist alles vorbei. Doch es ist eine Trennung ohne Rosenkrieg und großen Zoff. „Wir bleiben freundschaftlich verbunden. Allein schon wegen unserer Hunde, um die wir uns gemeinsam kümmern werden“, erzählt Tessa, die mit den beiden Chihuahuas Coco und Hades in ihrem Häuschen in Heyrothsberge wohnen bleibt. Tessa: „Aber Tom kann und wird die Hunde so oft haben, wie er möchte.“

Gut möglich also, dass man Tom Schwarz künftig beim Spazierengehen mit den kleinen Hunden an der Elbe begegnet. Schwarz verrät: „Ich habe nach unserer Trennung eine Wohnung in der Magdeburger City bezogen. Fast direkt an der Elbe.“

Im September oder Oktober wieder im Ring

Seinen nächsten Kampf wird Schwarz also ohne seine Tessa am Ring bestreiten. Gegner und Termin sind allerdings noch offen. Schwarz: „Entweder ich boxe Ende September oder Ende Oktober. Das steht noch nicht genau fest.“ Im Herbst will Schwarz dann auch die Einladung von Tyson Fury annehmen. Der Engländer hat nach dem Duell in Las Vegas ja angeboten, dass Schwarz bei ihm trainieren soll.

„Die Niederlage gegen Fury ist abgehakt. Ich fühle mich wieder richtig gut und möchte erst noch einmal in den Ring steigen. Danach gehe ich das Training bei Tyson Fury in England an, werde mit ihm vielleicht sogar ein Sparring machen“, plant Schwarz, der in seinem Training jetzt auch auf Schwimmen setzt. Nach harten Einheiten schwimmt er rund 20 Bahnen, also einen ganzen Kilometer. Schwarz stolz: „Vor einem Jahr noch habe ich gerade mal zwei Bahnen geschafft.“