Pyeongchang (ma) l Die deutschen Rennrodler Toni Eggert und Sascha Benecken haben bei den olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang Bronze im Rodel-Doppelsitzer geholt. Beide waren zuvor als Kandidaten für die Goldmedaille gehandelt worden. Die haben sich zwei anderen deutsche Rennrodler gesichert, nämlich Tobias Wendl und Tobias Arlt mit einer Zeit von 1:31.697.

Eggert und Benecken, die beide in Suhl geboren sind, landeten 0.290 Sekunden dahinter. Mit 0,088 Sekunden Abstand zu den Erstplatzierten drängten sich die Österreicher Peter Penz und Georg Fischler zwischen die beiden deutschen Rennrodler-Duos.

Toni Eggert wohnt im sachsen-anhaltischen Ilsenburg im Harz. Dort gab es am Mittwoch ein Public Viewing, wo 200 Ilsenburger mitfieberten. Der 29-Jährige hat mit seinem langjährigen Rodelpartner Sascha Benecken schon mehrere Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften im Doppelsitzer geholt. Zuletzt errangen die beiden bei den Europameisterschaften im Januar im lettländischen Sigulda die Goldmedaille.