Acapulco (dpa) - Alexander Zverev ist bei seinem ersten Auftritt seit dem Halbfinal-Einzug bei den Australian Open frühzeitig gescheitert.

Die deutsche Nummer eins verlor beim Turnier im mexikanischen Acapulco überraschend in der zweiten Runde gegen den amerikanischen Qualifikanten Tommy Paul 3:6, 4:6 und zeigte dabei eine enttäuschende Leistung.

Die Nummer sieben der Tennis-Welt hatte wieder einmal große Probleme mit dem eigenen Aufschlag und leistete sich neun Doppelfehler. "Wenn ich so spiele wie heute, dann ist es nicht schwer mich zu schlagen", sagte Zverev zu seinen Schwierigkeiten beim Service, die er in Melbourne eigentlich überwunden zu haben schien. "Es hat heute einfach nicht funktioniert", sagte der 22-Jährige lapidar.

Bei den Australien Open hatte Zverev im Januar erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier das Halbfinale erreicht. Dort musste er sich dem Österreicher Dominic Thiem geschlagen geben.

Gegen Paul steigerte sich Zverev erst im zweiten Satz, gab dann aber beim Stand von 4:4 mit einem erneuten Doppelfehler wieder seinen Aufschlag ab. Nach 1:28 Stunden war die Niederlage des an Nummer zwei gesetzten Deutschen perfekt.

Für Zverev sollte das Turnier zur Vorbereitung auf das zur Masters-1000-Serie gehörende Event in Indian Wells (USA) dienen, das Mitte März beginnt. Dafür verzichtet Zverev auch auf eine Teilnahme am Davis Cup. Deutschland trifft am 6./7. März in Düsseldorf auf Weißrussland. In der Damen-Konkurrenz von Acapulco verpasste auch Tatjana Maria das Viertelfinale. Die 32-Jährige aus Bad Saulgau verlor gegen die Russin Anastasia Potapowa mit 3:6, 3:6.

Turnier Tableau Acapulco Doppel

Turnier Tableau Acapulco Einzel

ATP-Bericht

Bericht mit Zverev-Aussagen auf Turnier-Homepage