Berlin (dpa) - Als eines der letzten bisher noch anvisierten internationalen Sportevents ist nun auch die Snooker-Weltmeisterschaft wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Die WM der Billard-Variante hatte vom 18. April bis 4. Mai im englischen Sheffield stattfinden sollen. Das Turnier werde vermutlich auf Juli oder August verschoben, hieß es vom Snooker-Weltverband. "Dies sind harte Zeiten für alle, aber wir sind entschlossen, das durchzustehen", sagte Verbandsboss Barry Hearn. Die neuen Veranstaltungsdaten würden so bald wie möglich mitgeteilt.

"Snooker-Spieler sind Selbstständige, sie brauchen Chancen, um Preisgelder zu gewinnen, also haben wir ihnen gegenüber eine Verantwortung", sagte er weiter. Auch die Möglichkeit, Turniere hinter geschlossenenen Türen abzuhalten, werde erwogen.

statement