Haiyang (dpa) - Mit einer knappen Niederlage hat das deutsche Beachvolleyball-Duo Chantal Laboureur und Sandra Ittlinger (Stuttgart/Berlin) die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio verpasst.

Im Finale des Qualifikationsturniers im chinesischen Haiyang unterlagen die beiden Nationalspielerinnen am Sonntag Liliana Fernandez Steiner/Elsa Baquerizo McMillan aus Spanien mit 1:2 (21:18, 17:21, 10:15).

Laboureur und Ittlinger waren zuvor vom Deutschen Volleyball-Verband für das Turnier nominiert worden, bei dem je 16 Teams bei den Männern und Frauen um das das Ticket für die Sommerspiele 2020 spielten. Bei den Männern waren Nils Ehlers und Lars Flüggen (Hamburg) bereits in den Gruppenphase gescheitert.

Trotz der Niederlagen ist eine deutsche Olympiabeteiligung in Tokio weiter möglich - über das Olympia-Ranking. Dort qualifizieren sich automatisch die besten 15 Teams. Die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler (Hamburg) haben als Fünftplatzierte ihr Ticket bei den Männern schon fast sicher. Nach derzeitigem Stand wären zudem Karla Borger/Julia Sude sowie Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre neue Partnerin Margareta Kozuch in Japan bei den Frauen dabei.

Olympia-Rangliste Frauen

Olympia-Rangliste Männer

Webseite des Volleyball-Weltverbandes

Weltrangliste Männer

Weltrangliste Frauen

Olympia-Qualifikationsturnier in China