Green Bay (dpa) - Sein ehemaliger Mitspieler Sebastian Vollmer rechnet nicht mit einem baldigen Karriereende von Quarterback-Superstar Tom Brady.

"Ich glaube, dass er in der kommenden Saison auf jeden Fall noch mal zurückkehren wird, und ich halte es ehrlich gesagt auch nicht für ausgeschlossen, dass er selbst dann noch mal ein weiteres Jahr dranhängen wird", sagte der 36 Jahre alte Vollmer in einem Interview bei "ran.de" über den Spielmacher der Tampa Bay Buccaneers.

Brady steht mit seinem neuen Team im Playoff-Halbfinale der National Football League und will mit einem Sieg bei den Green Bay Packers am Sonntag (21.05 Uhr) den Super Bowl erreichen. Der 43-Jährige besitzt noch einen Vertrag für die kommende Saison bei den Bucs.

"Sollte er wirklich dieses Jahr noch einmal den Super Bowl gewinnen, hoffe ich ein wenig für ihn, dass die Stimmen aus seinem Umfeld in sein Ohr dringen und er darauf hört, wenn sie sagen: "Komm‘, lass es jetzt gut sein, es ist genug"", sagte Vollmer. "Denn es wäre sehr bitter, und das wünsche ich ihm eben nicht, dass er vielleicht nach all seinen Erfolgen eine Saison erlebt, in der nichts zusammenläuft und dieses eine Jahr dann sein sportliches Erbe ein wenig beschädigen würde."

Vollmer spielte bei den New England Patriots von 2009 bis 2017 an der Seite von Brady, seine Aufgabe war unter anderem, den Quarterback vor den Angriffen der gegnerischen Defensive zu beschützen. Zweimal gewann der gebürtige Rheinländer den Super Bowl, Brady holte sechsmal den Titel.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-126941/2