Calgary (dpa) - Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer ist mit Colorado Avalanche in die zweite Runde der Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NHL eingezogen.

Die Avalanche gewannen Spiel fünf bei den Calgary Flames mit 5:1 (2:1, 2:0, 1:0) und entschieden damit die Best-of-Seven-Serie mit 4:1 für sich.

Grubauer hütete über die komplette Spielzeit das Tor und wehrte 28 Schüsse ab. In hervorragender Verfassung präsentierte sich Avalanche-Angreifer Mikko Rantanen, der zwei Treffer selbst erzielte und ein weiteres Tor vorbereitete.

In der nächsten Runde geht es für Colorado gegen den Sieger des Duells Vegas Golden Knights gegen San Jose Sharks. Derzeit führt Vegas in der Serie mit 3:2.

Durch das Aus von Calgary und Tampa Bay sind die beiden topgesetzten Mannschaften der Western und Eastern Conference in der ersten Runde ausgeschieden.

Zudem schlugen die Toronto Maple Leafs die Boston Bruins mit 2:1 (0:0, 0:0, 2:1). Dank des Auswärtserfolgs fehlt Toronto nur noch ein weiterer Sieg, um das K.-o.-Duell für sich zu entscheiden.