Orlando (dpa) - Die Dallas Mavericks um Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber entwickeln sich zur erwartet schweren Aufgabe für den NBA-Titelkandidaten LA Clippers. Das Team mit Starspieler Luka Doncic gewann Spiel zwei in der ersten Runde der Playoffs 127:114 und glich damit nach Siegen aus.

"Viele Leute haben uns keine Chance gegeben. Aber ich denke wir haben eine Chance", sagte Doncic dem TV-Sender TNT nach dem nächsten Rekord seiner noch jungen NBA-Karriere. Mit insgesamt 70 Punkten hatte er so viele wie kein Spieler vor ihm in den beiden ersten NBA-Playoffs seiner Karriere.

Zwei Tage nach der Niederlage zum Auftakt am Montag mit seinen 42 Punkten kam Doncic zwar nur auf 28 Zähler, spielte aber wegen vieler Fouls auch nur 28 Minuten. "Ich muss da besser werden", sagte er und lobte seine Mitspieler, die Los Angeles nie wirklich ins Spiel kommen ließen. Die Mavericks führten vom ersten Korb an.

Im Gegensatz zu den Clippers, die nun wie die beiden anderen Topfavoriten - die Los Angeles Lakers und die Milwaukee Bucks - schon eine Niederlage einstecken mussten, sind die Teams mit Außenseiterchancen auf den Titel ihren den Erwartungen bislang weitgehend gerecht geworden. So auch die Boston Celtics um Daniel Theis, die 128:101 gegen die Philadelphia 76ers gewannen und in der Serie 2:0 führen. Bei vier Siegen geht es in die zweite Runde.

Die Toronto Raptors, NBA-Champion der vergangenen Saison, bezwangen die Brooklyn Nets 104:99 und führen ebenfalls 2:0. Die Denver Nuggets verloren dagegen gegen die Utah Jazz, in dieser Serie steht es 1:1.

© dpa-infocom, dpa:200820-99-235721/2

Details zum Turnier bei der NBA

ESPN-Portal zur NBA in Orlando