Los Angeles (dpa) - Das milliardenschwere neue Stadion der beiden NFL-Teams aus Los Angeles wird bei seiner Eröffnung keine Zuschauer haben.

Die LA Rams und die LA Chargers teilten mit, dass die Heimspiele im SoFi-Stadion wegen der Coronavirus-Pandemie bis auf Weiteres ohne Publikum ausgetragen werden. Auch das dritte NFL-Team aus Kalifornien, die San Francisco 49ers, verzichten zunächst auf Fans bei ihren Heimpartien.

Die Rams spielen am 13. September gegen die Dallas Cowboys, die Los Angeles Chargers haben ihr erstes Heimspiel gegen die Kansas City Chiefs am 20. September. Das neue Stadion kostet umgerechnet etwa 4,2 Milliarden Euro, ist damit die mit Abstand teuerste Arena der NFL. Sie hat ein Fassungsvermögen von 70.000 Zuschauern.

Kalifornien ist ein schwer von der Corona-Krise betroffener Bundesstaat. Der Bezirk LA County hat zuletzt zwar weniger positiv auf das Virus getestete Menschen, kommt aber immer noch auf annähernd 1000 neue Fälle täglich.

© dpa-infocom, dpa:200826-99-310166/2

Tweet Los Angeles Rams

Mitteilung LA Chargers