Jüdische Gemeinde in Halle erhält neue Tora-Rolle

05.05.2013, 01:32

Halle - Eine neue Tora-Rolle wird heute (13.00) an die Jüdische Gemeinde zu Halle übergeben. Zum feierlichen Festakt werden bis zu 50 Rabbis aus ganz Deutschland erwartet, wie die Jüdische Gemeinde zu Halle mitteilte. Ein Jahr lang schrieb ein Schriftexperte des Soferinstituts in Jerusalem an der sogenannten Sefer Tora. Das etwa 45 Zentimeter große Schriftstück enthalte die fünf Bücher Moses in hebräischer Sprache. Der letzte Buchstabe werde bei der Feierstunde in die Rolle übertragen. Mit der neuen Tora sollen künftig die Gottesdienste für die rund 600 Gemeindemitglieder abgehalten werden.