Notaufnahme wird zehn Jahre alt: 350 000 Patienten behandelt

13.09.2013, 06:01

Halle - Mehr als 350 000 Patienten sind in der Zentralen Notaufnahme des Universitätsklinikums Halle in den vergangenen zehn Jahren behandelt worden. Der Großteil der Notfälle litt an offenen Wunden, Brüchen oder Infektionen, teilte die Uniklinik mit. Rund 30 Prozent der Hilfesuchenden mussten nach der ersten Untersuchung auf eine Station eingewiesen werden. Die Notaufnahme wurde vor zehn Jahren eröffnet. Anlässlich des Jubiläums können Besucher am Wochenende unter anderem Rettungswagen besichtigen und Erste-Hilfe-Übungen mitmachen.