Zweite Stadt mit "Courage-Titel": Bitterfeld-Wolfen

28.01.2013, 07:41

Bitterfeld-Wolfen - Weil Gymnasiasten eine sogenannte Antidiskriminierungsagenda erarbeitet haben, darf sich Bitterfeld-Wolfen von heute an mit dem Titel "Stadt gegen Rassismus - Stadt mit Courage" schmücken. Die 45 000 Einwohner zählende Kommune ist nach Quedlinburg die zweite Stadt in Sachsen-Anhalt, die den Namenszusatz tragen darf. Deutschlandweit gibt es sieben dieser Städte. Auf der Agenda des städtischen Heinrich-Heine-Gymnasiums stehen Projekte, Initiativen und Aktivitäten. Längst haben sich mit weiteren Schulen, Vereinen und Verbänden viele Verbündete der Agenda angeschlossen. Der Titel "Stadt gegen Rassismus - Stadt mit Courage" wird seit 2006 verliehen.