Gröden (dpa) - Dank eines fantastischen Saisonstarts ist Norwegens Ausnahme-Skirennfahrer Aksel Lund Svindal in der Bestenliste des alpinen Weltcups weiter auf dem Vormarsch.

Nach drei Siegen in Nordamerika war der 32-Jährige am Wochenende in Gröden in Super-G und Abfahrt nicht zu schlagen. Er steht bei 30 Siegen und damit in den ewigen Top Ten auf Rang neun. Bode Miller (33) und Benjamin Reich (36) könnte der zweimalige Weltcup-Gesamtsieger noch in dieser Saison einholen.

Svindal ist nicht der einzige aktive Fahrer unter den besten Zehn: Marcel Hirscher aus Österreich hat noch vor Weihnachten die Chance, seine Bilanz weiter zu verbessern. Beim Riesenslalom von Alta Badia am Sonntag feierte der Weltcup-Gesamtsieger schon seinen 35. Erfolg.

Die zehn alpinen Skirennfahrer mit den meisten Weltcup-Siegen:

86 Ingemar Stenmark Schweden
54 Hermann Maier Österreich
50 Alberto Tomba Italien
43 Marc Girardelli Luxemburg
40 Pirmin Zurbriggen Schweiz
36 Benjamin Raich Österreich
35 Marcel Hirscher* Österreich
33 Bode Miller** USA
30 Aksel Lund Svindal* Norwegen
29 Stephan Eberharter Österreich

* noch aktiv
** in dieser Saison nicht am Start; Karriereende offen

Rekordsieger im alpinen Skiweltcup

Svindal-Porträt und Statistiken auf FIS-Seite