Are (dpa) - Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin will bei den letzten Saisonrennen in dieser Woche in Are an den Start gehen und kann die Chance auf den erneuten Sieg in der Weltcup-Gesamtwertung wahren.

Das teilte die 24 Jahre alte Amerikanerin am Mittwoch mit. Shiffrin hatte mehr als einen Monat pausiert und etliche Rennen verpasst, weil sie nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters in ihrer Heimat Colorado war.

Im Kampf um die große Kristallkugel hat sie vor den finalen drei Wettkämpfen 153 Punkte Rückstand auf Federica Brignone aus Italien. In Are stehen ein Parallel-Slalom (Donnerstag, 18.25 Uhr/Eurosport), ein Riesentorlauf (Freitag, 14.00/17.00 Uhr/ARD und Eurosport) und ein Slalom (Samstag, 10.30/13.30/ARD und Eurosport) an.

An Are habe sie "wundervolle Erinnerungen mit meinem Dad", schrieb Shiffrin bei Instagram, "deshalb freue ich mich, für die Rennen zurückzukommen. Ich habe keine echten Ziele oder Erwartungen. Ich will es einfach nur probieren und nochmal Rennen fahren vor dem Ende der Saison." Wegen des Coronavirus war das eigentliche Saisonfinale in der nächsten Woche in Cortina d'Ampezzo abgesagt worden.

Shiffrin hatte die Weltcup-Gesamtwertung in den vergangenen drei Jahren gewonnen. Durch ihre jüngste Abwesenheit sind die Chancen auf die vierte große Kugel aber nur noch gering, zumal Brignone in den technischen Disziplinen in dieser Saison ebenfalls sehr stark ist. Die 29-Jährige steht vor dem größten Erfolg ihrer Karriere.

Shiffrin bei Instagram

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband