Oberstdorf (dpa) - Fabian Rießle hat seinen Titel als deutscher Meister der nordischen Kombinierer verteidigt.

Der 29-Jährige setzte sich in Oberstdorf vor Vinzenz Geiger und Jacob Lange durch. Nach dem Skispringen und zehn Kilometern auf der Skirollerstrecke hatte Rießle einen Vorsprung von 26,2 Sekunden auf Geiger und 41,2 Sekunden auf Lange. Bereits im vergangenen Jahr und 2018 hatte er den nationalen Titel gewonnen. Jenny Nowak sicherte sich den ersten deutschen Meistertitel in der Kombination der Frauen überhaupt. Die 18-Jährige gewann vor Emilia Görlich und Svenja Würth, die nach dem Skispringen noch geführt hatte.

Nowak kam fast anderthalb Minuten vor ihrer ersten Verfolgerin ins Ziel und sagte anschließend: "Ich freue mich sehr. Es ist noch schöner, die Erste zu sein, die das gewonnen hat. Das ist etwas ganz Besonderes."

Rießle, der schon nach dem Springen geführt hatte, maß seinem Titel ebenfalls eine hohe Bedeutung bei: "Wenn man deutscher Meister wird, ist das schon viel wert, weil wir eine starke Nation sind." Der Team-Olympiasieger von 2018, der vor Kurzem Vater einer Tochter geworden war, freute sich aber auch schon auf die Rückkehr nach Hause. Mit einem Lächeln sagte er: "Ich bin seit gestern unterwegs und ich habe schon ein bisschen Sehnsucht nach der Kleinen."

© dpa-infocom, dpa:201024-99-68088/2

Deutscher Skiverband