Oberstdorf (dpa) - Skispringerin Carina Vogt hat nach ihrem im Sommer 2019 erlittenen Kreuzbandriss immer noch gesundheitliche Probleme.

"Sie hat den Sommer über enormes Pech gehabt", sagte Bundestrainer Andreas Bauer über die Olympiasiegerin von 2014. Nach ihrem Schanzen-Comeback im August sei Vogt von einem  Außenbandriss im Sprunggelenk und einer geplatzten Zyste im Knie zweimal zurückgeworfen worden. "An diesem Punkt sind wir heute angelangt, dass das Knie immer noch gereizt ist", sagte Bauer.

Vogt hatte sich im vorletzten Sommer beim Training das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und die komplette vergangene Saison verpasst. Bei den deutschen Meisterschaften in Oberstdorf war die 28-Jährige ebenfalls nicht am Start.

© dpa-infocom, dpa:201023-99-57460/3

Carina Vogt bei Facebook