Inzell (dpa) - Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa hat mit ihrem zweiten 500-Meter-Erfolg beim Eisschnelllauf-Weltcup in Inzell die Führung im Klassement übernommen.

Die Südkoreanerin setzte sich in 37,36 Sekunden vor der US-Amerikanerin Heather Richardson-Bergsma (37,84) durch. Damit verfehlte Lee ihren erst am Freitag aufgestellten Bahnrekord nur um drei Hundertstelsekunden.

Im zweiten Sprintrennen der Herren siegte der Pole Artur Was in 34,65 Sekunden. Über 1500 Meter hatte Denis Juskow aus Russland in 1:44,21 Minuten den Bahnrekord des Amerikaners Brian Hansen verbessert. Deutsche Läufer waren in allen drei Disziplinen nicht für die A-Finals qualifiziert.

Weltcup-Ergebnisse Inzell

Bahnrekorde von Inzell