Tor

Alexander Brunst: Erlebte gleich zu Beginn des Spiels ein wahres Debakel, als sein Abschlag den Regensburger Marco Grüttner traf und daraus der Führungstreffer der Gäste hervorging. Diese Aktion verunsicherte Brunst merklich. Abschläge des sonst sicher auftretenden Torhüters landeten im Aus. Auch bei den weiteren Gegentreffern machte Brunst keine gute Figur. Note: 5

Abwehr

Christopher Handke: Wirkte auf der rechten Seite der Denfensivkette vor allem zu Beginn der Partie sehr nervös. Etliche Hereingaben in den Strafraum konnte er nicht klären oder aber seine Versuche entwickelten noch eine größere Gefahr, da der Ball im Strafraum blieb. Steigerte sich zwar in der zweiten Hälfte, insgesamt blieb es jedoch bei einer durchwachsenen Leistung. Note: 4,5

Steffen Schäfer: Die Rolle des Abwehrchefs war für Schäfer ungewohnt. Ähnlich wie bei Handke merkte man auch ihm die Nervosität an. So souverän wie sonst agierte er nämlich ebenfalls nicht. Wurde kurz vor Schluss für Mergim Berisha ausgewechselt. Note: 4

Tobias Müller: In der defensiven Dreierkette spielte er unauffällig, erlaubte sich weniger Fehler als seine Nebenmänner. Note: 4

Mittelfeld

Nils Butzen: Der Kapitän spielte nach den vergangenen Wochen, in denen er teilweise hart kritisiert wurde, wohl mit einer Portion Wut bzw. Trotz im Bauch, was seine Leistung aber positiv beeinflusste. Butzen war bissig, erkämpfte sich Bälle und schaltete sich über die rechte Seite immer wieder in die Offensive mit ein. Mit einer Zweikampfquote von 69 Prozent erreichte er beim FCM den Topwert des Spieltags.  Note: 3

Michel Niemeyer: Bildete auf der linken Seite das Pendant zu Butzen. Im direkten Vergleich war Niemeyer etwas unauffälliger, dennoch mit einer soliden Leistung und einer enormen Laufleistung (12,11 km). Note: 3,5

Aleksandar Ignjovski: Ignjovski rutschte wieder in die Startelf. Dass er zuletzt pausieren musste, war ihm jedoch manchmal anzumerken. Konnte aufgrund seiner Passstärke trotzdem Ruhe und Übersicht ins Mittelfeld des FCM bringen. Note: 3

Charles Elie Laprevotte: Der Franzose erlebte gegen Regensburg seine Saisonpremiere und stand dabei gleich 90 Minuten auf dem Feld. Seinen Einsatz rechtfertigte er mit einer starken Leistung. Bildete mit Ignjovski im Mittelfeld ein bissiges Duo. Note: 2,5

Sturm

Philipp Türpitz: Er war bis zu seiner Auswechslung in der 61. Minute der auffälligste Spieler auf dem Rasen. Sobald er sich einschaltete, wurde es in der Offensive gefährlich. Dem 1:1-Ausgleichstreffer durch Christian Beck ging zudem eine Flanke von Türpitz voraus. Note: 2

Christian Beck: Der FCM-Torjäger stellte seine Kaltschnäuzigkeit erneut unter Beweis. Sein Doppelpack hätte beinahe zum ersten Heimsieg für den FCM gereicht. Pech: Zwei weitere Großchancen - unter anderem ein Lattentreffer - konnte er nicht verwandeln. Note: 1,5

Marius Bülter: An seine starken Auftritte in den letzten Partien konnte Bülter nicht nahtlos anschließen. Verzettelte sich ab und an in der Vorwärtsbewegung. Mit seiner Hereingabe in den Strafraum leitete er das zweite Tor von Beck ein. Note: 3

Einwechslungen

Felix Lohkemper (61. für Türpitz): Fügte sich schnell in das FCM-Spiel ein. Konnte mit einem Distanzschuss und der Beteiligung am zweiten Tor Akzente setzen. Note: 3

Marcel Costly kam für Marius Bülter (77.).

Mergim Berisha kam für Steffen Schäfer (90.+1).

Unseren Kommentar zum Thema finden Sie hier.

Weitere Informationen zum 1. FC Magdeburg finden Sie in unserem Liveblog.

Weitere Artikel zum FCM finden Sie hier.