Magdeburg l Für den FCM ging es darum, nach dem enttäuschenden 1:2 gegen Zwickau den ersten Sieg im Jahr 2020 zu feiern. Der Dreier gelang nicht, aber der FCM bewies Moral.

Tore

1:0 Valmir Sulejmani (53.). Gian-Luca Korte setzte sich auf der rechten Seite gegen Dominik Ernst durch, flankte dann in die Mitte. Dort stand Torjäger Sulejmani - und verwandelte eiskalt.

1:1 Sören Bertram (90.+1): Manfred Osei Kwadwo sicherte sich den Ball, passte in die Mitte. Dort schlug Bertram aus kurzer Distanz eiskalt zu.

Aufstellung

FCM: Behrens - Ernst (57. Osei Kwadwo), Bomheuer, Müller, Bell Bell - Gjasula - Preißinger (73. Steininger), Kvesic (46. Rother) - Bertram, Costly - Beck.

Taktik

FCM-Trainer Claus-Dieter Wollitz wechselte im Vergleich zum 1:2 gegen Zwickau einmal. Für den gelbgesperrten Timo Perthel rückte Leon Bell Bell in die Mannschaft und lief auf der Linksverteidigerposition auf. Der Coach vertraute wie zuletzt einem 4-1-4-1-System - mit Jürgen Gjasula vor der Abwehr und Kapitän Christian Beck als einziger Spitze.

Spielverlauf

1. Halbzeit: Der FCM startete griffig und hatte durch Marcel Costly die erste gute Gelegenheit (2.). Die Gäste hatten deutlich mehr Ballbesitz und waren um einen guten Spielaufbau bemüht. Zählbare Aktionen waren in der Folge aber zunächst Mangelware. Das galt aber auch für die Mannheimer, die ihre Stärken noch nicht ausspielen konnten. So spielte sich die Partie meistens zwischen den Strafräumen ab.

2. Halbzeit: In der Pause reagierte Wollitz, brachte Björn Rother für den blassen Mario Kvesic. Kurz nach dem Anpfiff hatte Christian Beck, der stark von Rother in Szene gesetzt wurde, die Riesenchance zur Führung. Doch der Kapitän scheiterte freistehend an Mannheims Torhüter Timo Königsmann (48.). Auf der Gegenseite zeigte Mannheim, warum das Team momentan in der Tabelle oben steht. Mit der ersten richtig guten Gelegenheit brachte Valmir Sulejmani die Gastgeber in Führung (53.). Wollitz stellte nach dem Gegentreffer um - brachte den offensiven Manfred Osei Kwadwo für Ernst. Marcel Costly rückte dadurch auf die rechte Verteidigerposition.

Nach einer Ecke von Sören bertram ging der Kopfball von Costly knapp daneben (65.). Ansonsten blieb der FCM in der Offensive sehr viel schuldig. Der Gegner hatte somit auch nicht viel Mühe, die harmlosen Angriffe der Magdeburger zu verteidigen. Vier Minuten vor Schluss versuchte es Bertram noch mal aus zentraler Position - aber auch ihm fehlte an diesem Tag das Abschlussglück.

Besser machte es Sören bertram in der Nachspielzeit, als er eine Vorlage von Manfred Osei Kwadwo zum Ausgleich nutzte.

Fazit

Der FCM war in den Zweikämpfen bissig, war in der Offensive aber viel zu harmlos. Mannheim hingegen nutzte effizient die einzige richtig gute Chance. Immerhin bewies der FCM Moral und traf in der Nachspielzeit zum Ausgleich.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg