Magdeburg l Der Kader des 1. FC Magdeburg nimmt weiter Form an. Mit Adrian Malachowski verpflichtete der FCM vom polnischen Zweitligisten GKS Belchatow einen defensiven Mittelfeldspieler, dem auch Angebote aus der Ekstraklasa, der polnischen 1. Liga, vorgelegen haben soll. Er unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Siebter FCM-Neuzugang

Nach Nico Mai, Andreas Müller, Korbinian Burger, Kai Brünker, Henry Rorig und Timon Weiner ist Malachowski der siebte externe Neuzugang. "Ich freue mich sehr darauf, aus Polen nach Magdeburg zu wechseln und kann es kaum erwarten, für einen Verein mit so viel Tradition zu spielen", sagte Malachowski in einer ersten Video-Botschaft, die der FCM veröffentlichte.

Für Belchatow absolvierte Malachowski in der vergangenen Saison 23 Spiele, verbuchte dabei jeweils zwei Tore und zwei Vorlagen. Neben seiner Stammposition im defensiven Mittelfeld kann der 22-Jährige auch etwas offensiver im zentralen Mittelfeld auflaufen. 

Neun Spiele in Uefa Youth League

Malachowski, der in Bydgoszcz zwischen Posen und Danzig geboren wurde, spielte im Nachwuchs des polnischen Traditionsvereins Legia Warschau. 2015 und 2016 spielte er für Warschau insgesamt neunmal in der Uefa Youth League. Dort führte er sein Team als Kapitän unter anderem gegen Borussia Dortmund und Real Madrid auf den Rasen.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg