Magdeburg l Am Mittwochvormittag ist FCM-Rechtsverteidiger Dominik Ernst im Uniklinikum operiert worden. Die OP ist ohne Komplikationen verlaufen. Nachdem bereits klar war, dass er sich am vergangenen Freitag in Duisburg einen Außenknöchelbruch zugezogen hatte, wurde am Mittwoch zudem ein Innenband- und Syndesmosebandriss festgestellt.

Die schwere Verletzung zog er sich am vergangenen Freitag beim 0:1 des Clubs in Duisburg zu. In der 60. Minute hatte sich Ernst gegen Ahmet Engin eigentlich bereits durchgesetzt. Doch der Duisburger ließ nicht locker und trat Ernst von hinten brutal auf die linke Wade.

Ernst wird mindestens vier Monate ausfallen, die Saison ist damit gelaufen, auch ein Einstieg zum Vorbereitungsstart im Juni unwahrscheinlich.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg