Blankenburg (kdm/ige). Nach toller Siegesserie hat es auch die Bohle-Keglerinnen des KSC Ilsenburg in der Verbandsliga erwischt. Wichtige Umstände zwangen das Team um Mannschaftsleiterin Viola Hänschen, das Turnier in Blankenburg mit nur fünf Spielerinnen bestreiten zu müssen. In Unterzahl waren die Ilsestädterinnen chancenlos und mussten Gastgeber SV Lok Blankenburg und der SG Stahl Quedlinburg den Vortritt lassen. Auch in der Gesamtwertung gaben die KSC-Damen den Spitzenplatz an die Blankenburger Damen ab.

Brigitte Schmidt (SV Lok) setzte als Startspielerin mit der Tagesbestleistung von 923 Holz gleich ein Achtungszeichen. Während die Lok-Keglerinnen ihren Vorsprung durch Olga Grundmann weiter ausbauten, brachte Gitta Sylvester das Ilsenburger Team auf Platz zwei. Die beste KSC-Spielerin, Viola Hänschen, kegelte ihre Farben zur Mitte des Wettkampfs sogar mit einem Holz in Führung, doch die unbesetzte Position zum Schluss machte alle Hoffnungen zunichte. Aufgrund der starken Einzelleistungen von Elvira Stolt (912 Holz) und Silvia Dittrich (922) zum Abschluss wäre es den Ilsenburgerinnen auch in kompletter Besetzung schwer gefallen, den Sieg der Lok-Damen auf ihrer Heimbahn streitig zu machen.

SV Lok Blankenburg: Schmidt (923), Grundmann (909), Semmler (852), Stolt (912), Zschernitz (870), Dittrich (922);

Stahl Quedlinburg: Masur (879), Jänicke (875), Rother (866), Heubach (865), Fromm (845), Krause (864);

KSC Ilsenburg: Hänschen (872), Sylvester (893), Hänschen (920), Stephanie Bläß (870), Susanne Bläß (870).