Vor wenigen Tagen haben die G-Junioren-Kicker im Landkreis mit zwei weiteren Turnieren in Gernrode und Schwanebeck die zweite Turnierrunde beendet. Besonders überzeugend tart die erste Mannschaft von Germania Wernigerode auf, die sich nach dem hervorragenden Ergebnis der ersten Turnierrunde viel vorgenommen hatte.

Wernigerode (fbo). In Gernrode tat sich das Team aus Wernigerode im ersten Spiel etwas schwer. Mit Gastgeber Germania Gernrode spielte Germania gegen den vermeintlich stärksten Gegner. Nervosität führte zu manch unnötigen Fehlpass und unkonzentrierten Abschlüssen. Die Mannschaft zeigte aber Kampfgeist und kam durch einen Treffer von Dominik Otto zum verdienten Sieg. Im zweiten Spiel gegen Blau-Weiß Hausneindorf lief es besser. Letztlich gewannen die Germanen mit 2:0.

Im Spiel gegen Eintracht Osterwieck zeigte die Mannschaft ihr tatsächliches Leistungsvermögen: Gelungenes Passspiel, Nachsetzen und Konzentration beim Abschluss waren die Grundlage für den ungefährdeten 4:0-Sieg gegen Eintracht Osterwieck. Bei einigen gut vorgetragenen Angriffen der Eintracht war auf die solide Abwehr und einen gut aufgelegten Torwart Verlass.

Das Spiel gegen Askania Ballenstedt beherrschte Wernigerode klar. Das Tor der Askania schien jedoch zuweilen wie vernagelt. Latten- und Pfostenschüsse verhinderten mehr Tore. Beim Stand von 1:0, als ein Handspiel im Neunmeterraum geahndet wurde, sorgte für Spannung. Doch Torwart Florian Büttner parierte den wenig platzierten Strafstoß. Auch ein Freistoß nach erneutem Handspie blieb ohne Folgen. Mit konzentrierter Leistung überzeugte die Mannschaft und gewann deutlich mit 3:0. Vor dem letzten Spiel gegen Sargstedt stand Germania bereits als Turniersieger fest. Mit Blick auf die Qualifikation für die Endrunde in Thale war aber das Ziel, auch aus diesem Spiel drei Punkte mitzunehmen. Zwei Minuten vor Schluss gelang schließlich Jonathan Söchting durch der Siegtreffer.

Mit voller Punktzahl hatten die jungen Wernigeröder somit das Maximalergebnis erzielt. Bei der Siegerehrung wurde Dominik Otto als bester Torschütze (8 Treffer) geehrt. .

Nach der Hälfte der auszutragenden Vorrundenturniere führt die erste Mannschaft von Germania Wernigerode souverän vor der derzeit zweitplatzierten Mannschaft von Einheit Wernigerode deutlich die Wertung an.

Auch die zweite Mannschaft liegt gut im Rennen. Um den für den Einzug in die Endrunde notwendigen achten Platz zu erreichen, müssen zwei Punkte Rückstand aufgeholt werden.

Alle Ergebnisse und Statistiken zu den Turnieren finden Sie rechts unter "Namen & Zahlen"