Wernigerode (fbo). Wer an Tennis denkt, der denkt an Sommer, an Spiele unter freiem Himmel. Doch auch im Winter wird in Sachsen-Anhalt Tennis gespielt. Der Tennisverband unseres Bundeslandes trägt in diesem Jahr eine Winterrunde in den Tennishallen des Landes aus.

Auch zwei Herrenmannschaften des TC Wernigerode nehmen daran teil, messen sich mit anderen Mannschaften und sammeln so wichtige Punkte für ihre individuelle Leistungsklassifizierung. Und wie auch in der Sommermeisterschaft konnten die beiden Herrenmannschaften 40+ und 60+ bisher in ihren Spielen und Staffeln mit durchweg sehr guten Ergebnissen überzeugen. Zur Halbzeit der auszutragenden Spiele steht für beide Formationen eine mehr als gute Bilanz ins Haus.

Die Senioren der Herren 60+ stehen mit ihren jeweils deutlichen 5:1 Erfolgen über den TC Oschersleben, den USV Halle sowie den TC Stendal mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze. Rolf-Jürgen Brunotte, Matthias Schmidt und Gerd Annemüller waren einmal mehr in den Begegnungen die sicheren Punktegaranten ihrer Mannschaft, so dass man im Januar sehr positiv in die Rückrunde gehen kann.

Die Herren 40+ Mannschaft um Bodo Kirchner steht zusammen mit dem TC Oschersleben punktgleich mit 7:1 Zählern an der Tabellenspitze ihrer Staffel. Insgesamt drei Siege und ein knappes Unentschieden gegen den TC Köthen stehen bisher zu Buche. Vor allem Bodo Kirchner und Matthias Hinze konnten mit ihren Siegen stets überzeugen und damit wichtige Grundsteine für die Erfolge legen. Neben dem TC Oschersleben und dem TC Köthen kämpfen außerdem der TC Schkopau, der Akener TC, der TC Krumbholz Bernburg sowie der Hettstedter TC um die Wintermeisterschaft. Wenn am 08.01. die ersten Spiele im neuen Jahr ausgetragen werden, kommt es für die Wernigeröder vielleicht schon zum entscheidenden Spiel beim Tabellenführer TC Oschersleben. Sollten keine Verletzungssorgen auftreten, kann aufgrund der bisherigen guten Ergebnisse von einem spannenden Spiel ausgegangen werden.