Magdeburg. Fußball-Regionalligist FCM meldet seinen ersten Neuzugang in der Winterpause. Gestern unterschrieb Kosta Rodrigues, 31-jähriger Mittelfeldspieler mit langjähriger Profi-Erfahrung, einen bis 2012 datierten Vertrag bei den Elbestädtern. Rodrigues, der mit Frau und Kindern in Braunschweig lebt, wo er auch bis 2009 einen Vertrag hatte, ist "erster Wunschkandidat" von Trainer Ruud Kaiser, der sich zufrieden zeigte: "Wir waren uns schon vor Weihnachten einig. Ich freue mich, dass wir künftig mit Kosta einen erfahrenen Spielgestalter mit Coaching-Fähigkeiten in unseren Reihen haben."

Rodrigues selbst, der sich zuletzt bei Eintracht Frankfurt fitgehalten, in seiner 13-jährigen Profikarriere "viele Positionen" gespielt hat und der sich "im Mittelfeld am wohlsten fühlt", war nach eigenen Angaben schon vor mehr als zwei Jahren mit dem FCM im losen Kontakt, hatte dann aber bis 2009 in Braunschweig unterschrieben. Als dieser Kontrakt im Vorjahr nicht verlängert worden war, hatte Rodrigues beim Wuppertaler SV gespielt und dann bei Eintracht Frankfurt mittrainiert. Schließlich sei ihm aber die Entfernung zwischen der Mainmetropole, wo er die Woche über lebte, und seinem Wohnort Braunschweig zu viel geworden.

Kurzerhand habe er im Oktober 2010 beim FCM angerufen und sich bei Kaiser "in Erinnerung gebracht". Nun also liegt der von beiden Seiten unterschriebene Vertrag vor. Rodrigues, der den Jahreswechsel mit seiner Familie in Braunschweig verbringt, sagte über sein Probetraining beim FCM: "Es gibt Spieler in der Mannschaft, die wissen ganz genau, worauf es ankommt und was zu tun ist. Ich will nicht als Vater fungieren, aber ich möchte mit dafür Sorge tragen, dass Disziplin und Ordnung auf dem Platz herrschen. Denn wenn es dem Verein gutgeht, geht es auch dem gesamten Umfeld gut."

Rodrigues wird (wie darüber hinaus bis zu drei weitere Akteure) zum Trainingsauftakt des FCM am 3. Januar in der MDCC-Arena erwartet und soll am 5. Januar im Heimspiel gegen Zweitligist Union Berlin seinen ersten Auftritt haben.

Übrigens: Nach monatelanger Vorbereitung geht am Sonntag das "FCM-TV" online. Unter "www.tv.fc-magdeburg.de" ist der neue Service rund um den Verein, das Regionalliga-Team und das Nachwuchsleistungszentrum in Internet kostenlos zugänglich.