Magdeburg - Das Netzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" findet unter Berufsschülern wenig Resonanz. Zehn Jahre nach dem Start in Sachsen-Anhalt sei unter 85 teilnehmenden Schulen nur eine staatliche berufsbildende Schule, sagte die Geschäftsführerin des Netzwerks für Demokratie und Toleranz, Cornelia Habisch, der Nachrichtenagentur dpa in Magdeburg. "Sekundarschulen und Gymnasien halten sich die Waage, es gibt auch eine Reihe von Förderschulen", sagte Habisch. "Jetzt wollen wir Berufsschulen motivieren, sich stärker einzubringen." Zum zehnjährigen Bestehen des Schulnetzwerks im Land gibt es am (heutigen) Dienstag in Magdeburg einen Begegnungsabend.