Magdeburg - In der laufenden Tarifauseinandersetzung der Metall- und Elektrobranche Sachsen-Anhalts wird es am 2. Mai einen ersten Warnstreik in Halle geben. Das kündigte die IG Metall am Donnerstag an. Um welches Unternehmen es sich handelt, will die Gewerkschaft Anfang der kommenden Woche bekanntgeben. Hauptredner werde der Bezirksleiter der IG-Metall Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, Hartmut Meine, sein, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft in Halle. Grund für den Warnstreik ist nach Angaben der IG Metall das bislang unzureichende Angebot der Arbeitgeber. Diese hatten eine Erhöhung der Entgelte von 2,3 Prozent ab dem 1. Juli bei einer Laufzeit des Vertrages vom 1. Mai 2013 bis zum 31. Mai 2014 geboten. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Auch in anderen Tarifbezirken soll es Warnstreiks geben.