Magdeburg - Ein stark betrunkener und offenbar geistig verwirrter Mann hat am Donnerstag in Magdeburg den innerstädtischen Straßenbahnverkehr teilweise lahmgelegt. Wie die Polizei mitteilte, bedrohte und beschimpfte der 28-Jährige Personal und Gäste zweier Straßenbahnen, stellte sich auf die Gleise und hinderte die Bahnen daran, weiterzufahren. Nach seiner Festnahme gab er an, in einer der Straßenbahnen eine Bombe versteckt zu haben. In den sofort gestoppten Zügen wurde nichts gefunden. Laut Polizei hatte der Mann nicht nur ordentlich Alkohol getrunken, sondern auch Drogen konsumiert. Er muss sich unter anderem wegen Nötigung und Beleidigung verantworten.