Los Angeles (dpa/tmn) - Mini bringt im März 2020 als limitierte Kleinserie den John Cooper Works GP mit 3 000 Exemplaren - und bricht gleich mehrere Rekorde.

Er wird zum stärksten Modell der Baureihe und zum schnellsten Straßenauto, das Mini bislang gebaut hat. Der rasante Kleinwagen kostet voraussichtlich um 45 000 Euro.

Der 2,0-Liter-Turbo-Motor, der im normalen John Cooper Works 163 kW/221 PS leistet, kommt in dem neuen Modell auf 225 kW/306 PS - und leistet ein maximales Drehmoment von 450 Nm.

Er beschleunigt in 5,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und ermöglicht eine bislang bei einem Mini unerreichte Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Den Verbrauch gibt Mini mit 7,3 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 167 g/km.