Berlin (dpa) - ALBA Berlin hat den dritten Platz in der Basketball-Bundesliga gefestigt und s.Oliver Würzburg einen Rückschlag im Kampf um einen Playoffrang versetzt. Der Hauptstadtclub setzte sich deutlich mit 108:69 gegen die Franken durch.

Die Berliner verbesserten damit ihre Ausgangslage vor dem viertplatzierten Aufsteiger RASTA Vechta, der am Vortag mit 98:102 bei den MHP Riesen Ludwigsburg verloren hatte. Nach dem verpassten Titel im Finale des FIBA Europe Cups gegen das italienische Team von Dinamo Sassari war Würzburg die fehlende Kraft deutlich anzumerken. Die Mannschaft von Trainer Denis Wucherer liegt weiter hinter dem achten und letzten Playoffplatz.

Tabellenführer FC Bayern feierte einen souveränen 99:76-Erfolg bei den Gießen 46ers. Die Münchner stehen bereits als topgesetztes Team für die K.o.-Runde fest. Bei den Gießenern, die keine Hoffnung auf die Playoffs mehr haben, wurde Center John Bryant als bester Offensivspieler der Bundesliga-Saison ausgezeichnet. Der eingebürgerte Amerikaner setzte sich bei der Wahl von Trainern und Kapitänen der 18 Erstligisten sowie Medienvertretern vor dem Oldenburger Will Cummings durch.

Statistiken zum Spiel

BBL-Tabelle