Berlin (dpa) - Basketball-Nationalspieler Niels Giffey sieht das Ministeramt für seine Tante Franziska Giffey als logische Entwicklung.

"Sie kommt immer sehr ambitioniert rüber, deswegen hat es mich nicht unbedingt überrascht, dass da ein nächster Schritt kommen könnte", sagte der Kapitän des Bundesligisten ALBA Berlin im Interview des "Tagesspiegels" . Franziska Giffey wird im Bundeskabinett das Familienministerium übernehmen.

Für die Frau des Bruders seines Vaters fand Giffey lobende Worte: "Bei allem, was ich von ihr bisher politisch gesehen habe, mochte ich einfach, wie sie aufgetreten ist. Das hatte weniger mit dem inhaltlichen Hintergrund zu tun als mit der Art und Weise, wie sie an Sachen herangeht. Sie wirkt immer sehr natürlich."

Häufig sieht der Basketballer die SPD-Politikerin und bisherige Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neukölln nicht. "Ich habe sie jetzt auch schon ein paar Mal bei Terminen getroffen. ALBA ist ja im Schulsport sehr aktiv, auch in Neukölln", erzählte der 26-Jährige.

Interview auf tagesspiegel.de