Podgorica (dpa) - Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hat für die beiden abschließenden EM-Qualifikationsspiele gegen Großbritannien und Montenegro vier Profis nominiert, die noch kein Länderspiel für Deutschland bestritten haben.

Justus Hollatz (Hamburg Towers), Bjarne Kraushaar (Jobstairs Gießen 46ers), Jonas Richter (Niners Chemnitz) und Len Adam Schoormann (Fraport Skyliners Frankfurt) stehen im 17 Spieler umfassenden Aufgebot für die beiden Partien am 20. und 22. Februar, die wegen der Coronavirus-Pandemie in einer sogenannten Blase im montenegrinischen Podgorica stattfinden. Am 11. Februar will Rödl diesen Kader auf 13 Spieler reduzieren.

Verzichten muss der Nationalcoach erneut auf die NBA-Stars um Dennis Schröder sowie die Spieler der Euroleague-Teams Bayern München und Alba Berlin. Wieder mit dabei ist dagegen Kapitän Robin Benzing. Der 31 Jahre alte Spanien-Legionär steht vor seinem 150. Spiel im Trikot der Nationalmannschaft. Bislang spielte Benzing 148. Mal für Deutschland.

Für das deutsche Team sind die Spiele sportlich bedeutungslos, da Deutschland als Mit-Gastgeber der wegen Corona auf das Jahr 2022 verlegten Europameisterschaft automatisch qualifiziert ist. Dann sollen eine Vorrunde in Köln und die Endrunde in Berlin stattfinden. Von den bisherigen Partien hat Deutschland nur eine gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-119453/2

DBB-Homepage

Homepage EM-Qualifikation