Bonn (dpa/tmn) - Statt eingefasster Waschbecken werden immer häufiger Waschschalen in neuen Badezimmern verbaut. Dabei handelt es sich um auf einen Waschtisch aufgesetzte Becken. Die Einheit wirkt so aufgebrochen und leichter.

Besonders schöne Effekte ließen sich mit einem Unterschrank oder einer Konsole aus rustikal gestaltetem Holz erzielen, erklärt die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft in Bonn. Die Experten gehen davon aus, dass besonders runde Schalen noch über 2018 hinaus gefragt sein werden.