Wittenberge. Das Kultur und Festspielhaus in Wittenberge ist nicht nur kulturelles Zentrum der Prignitz, sondern hat längst überregionale Bedeutung weit über die Grenzen Nordwestbrandenburgs hinaus. Das besondere Ambiente, das qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Programm, die komfortable und barrierefreie Ausstattung sowie modernste Bühnentechnik machen den Besuch vonVeranstaltungen besonders interessantund locken auch ausSachsen-Anhalt jährlich zahlreicheBesucher in die Elbestadt.Etliche Programmhighlightsstehen in den nächstenWochen auf dem Spielplan.Am 22. Mai startet RainaldGrebe einen Angriff auf dieLachmuskeln. Mit seinem Orchesterist der Comedian durchdie großen Hallen der Republikgetourt, jetzt ist er in sichgegangen. Und er hat etwasmitgebracht: das Rainald-Grebe-Konzert. Für sein Soloprogrammhat er Ahnenforschungbetrieben, seine Zwiebel geschältund ist zu seinem Kernvorgedrungen. Die Besuchererfahren, wer Rainald Grebeist, woher er kommt, was ihnausmacht – und, wie man sichprächtig amüsiert.Jazzmusik vom Feinsten, gepaartmit ausgelassener Partystimmungbei Gegrilltem undfrisch gezapftem Bier – einenwahren Ohren- und Gaumenschmausbietet traditionell dasWittenberger Dixielandfest.Seit 1995 zieht das Fest jährlichJazzfans auf Hof des WittenbergerGymnasiums, der mitseinen hohen Linden und demimposanten Backsteingebäudefür eine besondere Atmosphäresorgt. Am 1. Juni geht die Veranstaltungin ihre 19. Runde.Das Programm gestalten dreihochkarätige Jazzensemblesaus Berlin – BrassAppeal, GermanTrombone Vibration unddie Papa Binnes Jazzband.Den Spielplan mit dem gesamtenProgramm und Kartenfür die genannten undzahlreiche andere Veranstaltungengibt es in der TouristinformationWittenberge,Tel. 03877 929181/-82 (auch aufRechnung).