Biber: Sie gastieren nun schon zum fünften Mal in der Magdeburger Johanniskirche, immer vor ausverkauftem Haus. Wa-rum kommen Sie immer wieder?


Ray Wilson: Die Johanniskirche in Magdeburg hat eine besondere Atmosphäre. Die Konzerte sind immer Höhepunkte für uns. Außerdem ist das Magdeburger Publikum sehr offen und interessiert. Sie kommen nicht nur, um die Klassiker von „Genesis“ und meiner Band „Stiltskin“ zu hören. Sie interessieren sich auch für unsere neuen Stücke.

Biber: Sie gastieren nun schon zum fünften Mal in der Magdeburger Johanniskirche, immer vor ausverkauftem Haus. Wa-rum kommen Sie immer wieder?


Ray Wilson: Die Johanniskirche in Magdeburg hat eine besondere Atmosphäre. Die Konzerte sind immer Höhepunkte für uns. Außerdem ist das Magdeburger Publikum sehr offen und interessiert. Sie kommen nicht nur, um die Klassiker von „Genesis“ und meiner Band „Stiltskin“ zu hören. Sie interessieren sich auch für unsere neuen Stücke.

Biber: Hat Ihre Zeit bei „Genesis“ dem Solokünstler Ray Wilson die Türen zu einem größeren Publikum geöffnet?


Ray Wilson: In mancher Hinsicht musste ich wirklich hart für mein Publikum arbeiten. Ich habe nicht nur viele Fans, weil ich bei „Genesis“ gesungen habe. Das würde nicht ausreichen. Der Aufbau meines Stammpublikums hat viele Jahre gedauert. Die gute Nachricht ist, dass meine Karriere jetzt ein starkes Fundament hat durch jahrelange Tourneen und die Begegnung mit dem Publikum. Zur Zeit könnte es nicht besser sein.

Biber: Sie spielen eine abwechslungsreiche Mischung aus „Genesis“-Titeln sowie Ihren eigenen Songs während eines Konzerts von etwa 2,5 Stunden. Wie viel Spaß macht es immer noch, „Genesis“-Material auszuführen?


Ray Wilson: Es macht immer Spaß, großartige Songs zu spielen, aber es ist wichtig, dass der Song mich als Künstler trifft. Es muss sich authentisch anfühlen. Die Songs, die ich aus der „Genesis“-Welt spiele, sind Songs, die ich liebe und bei denen ich fühle, dass ich sie spielen kann.
Und natürlich gibt es auch eine große Auswahl, so dass sich die Show Jahr für Jahr verändert und entwickelt. Kein Konzert ist wie das andere. Das hält es für mich und das Publikum interessant.

Biber: Ihre Stimme klingt einzigartig, und Ihr Stimmumfang ist ziemlich beeindruckend. Als Konzertbesucher hat man nicht den Eindruck, dass es für Sie schwierig ist, die 2,5 Stunden auf der Bühne stimmlich durchzustehen. Müssen Sie viel an Ihrer Stimme arbeiten und viel singen, um auf diesem Level zu bleiben, oder haben Sie einfach nur Glück?


Ray Wilson: Nun, ich habe viel Erfahrung damit. Hydriert zu bleiben und die Stimme in gutem Zustand zu halten, ist wichtig. Es hilft tatsächlich, dass ich so viel singe, da es die Muskeln stark hält. Ich rauche nicht und nehme auch keine Drogen, das wäre schädlich. Eine Stimme braucht Bewegung, genau wie der Körper.

Biber: Sie haben Ihre eigene Firma, die in Polen, Deutschland und Großbritannien Filia-len hat, und Ihr Bruder ist oft Teil Ihrer Band. Was bedeuten Ihnen Werte wie Unabhängigkeit und Familie?


Ray Wilson: Unabhängigkeit ist sehr wichtig. Ich würde immer einem Musiker oder Künstler raten, sein eigenes Schicksal zu kontrollieren, soweit möglich. Natürlich trifft man unterwegs Leute, die dir helfen, aber die Kontrolle behalten muss man selbst. Mein Bruder Steve war viele Jahre mit mir auf Tour. Seine Stimme passt gut zu meiner. Das ist es, was ich musikalisch am meisten liebe. Und ich habe mit Steve jemanden neben mir, dem ich vertrauen kann. Und Steve liebt Magdeburg genauso wie ich.

Die Eintrittskarten für das Konzert am 15. März sind in allen biber ticket Verkaufsstellen erhältlich.

weitere Veranstaltungen in Sachsen-Anhalt