Vor 30 Jahren erfand die Hamburger Komikerin Jutta Wübbe ihre Bühnenfigur Marlene Jaschke. Längst sind ihre Programme Kult. Mit "Nie wieder vielleicht" ist sie am Mittwoch, dem 6. November, ab 19.30 Uhr im Kulturhaus Salzwedel zu erleben.

Wenn sie die Bühne betritt, wird schnell klar, dass in der kleinen Welt der Marlene Jaschke einiges in Bewegung geraten ist. In ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art erzählt Marlene Jaschke von den großen Veränderungen in ihrem Leben.

Ein ausländischer Investor kauft den Schraubengroßhandel Rieger, Ritter, Berger & Sohn, bei dem Frau Jaschke als Chefsekretärin arbeitet. Werden die neuen Herren sie übernehmen? Dann steht endlich das erste wirkliche Rendezvous mit ihrem Arbeitskollegen Siegfried Tramstedt, ihrer großen Liebe, an. Findet Marlene Jaschke nun ihr privates Glück? Und wie geht es ihrer Freundin Hannelore Knauer, mit der sie nun schon seit vielen Jahren in der Buttstraße 5b am Hamburger Fischmarkt wohnt? Pflegt sie noch immer ihre Lebenskrise?
Restkarten sind bei biber ticket erhältlich.

Weiter Veranstaltungen in Sachen Anhalt:
https://www.volksstimme.de/biber