Havelberg l Zum bevorstehenden Weihnachtsfest Danke sagen möchte der Verein „Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit“ mit einem Präsent Pflegekräften in der Region: im Caritas-Heim in Sandau, bei Lafim (Innere Mission) in Havelberg, im Wohnpark Am Camps in Havelberg und im Pflegebereich der Johanniter Unfall-Hilfe in der Domstadt. „Die Schwestern, Pflegerinnen und Pfleger haben in diesem Jahr schon so viel Großes in der Betreuung von aufgrund der Corona-Pandemie zumeist isolierten älteren Menschen geleistet, dass sie es sich mehr als verdient haben, bei der diesjährigen Weihnachtsaktion unseres Vereins einmal im Mittelpunkt zu stehen“, sagt Hans-Joachim Frey, der Sprecher der Blauen Herzen. Das entspreche zudem auch den Zielen des Vereins, „denn in unserem Statut ist das Mitein­ander der Generationen ein ganz wichtiger Bestandteil“.

Es sei eine Schnapsidee von ihm gewesen, nach sechs Jahren „Kinderwünsche erfüllen“ vor allem an die zu denken, die in der Corona-Zeit Großartiges leisten, so Hans-Joachim Frey. Sein Vorhaben: Über den Verein und in Zusammenarbeit mit Andreas Weiß vom „Tintenfass“ in Havelberg sollen alle rund 200 Kräfte der Altenpflege in Sandau und Havelberg jeweils einen Restaurantgutschein im Wert von 20 Euro als Dankeschön für ihre Arbeit erhalten. „Der Wunsch des Vereins ist es, dass möglichst viele Havelberger sich in die Aktion einbringen und mit Geldspenden helfen, die zweihundert 20-Euro-Restaurantgutscheine in möglichst kurzer Zeit zusammen zu bekommen.“ Mit einem Teilbetrag wollen sich übrigens auch Gaststätten aus Tangermünde, Schrepkow und dem Elb-Havel-Winkel an den Gutscheinen für ihr Haus beteiligen. „Damit setzt die Aktion nicht nur ein Zeichen für die Pflegekräfte, sondern auch für die durch die strengen Corona-Maßnahmen so arg gebeutelten Gastronomen, denen die spätere Einlösung der Gutscheine zumindest ein bisschen hilft, an Einnahmen zu kommen“, erklärt Hans-Joachim Frey. Aktuell sind zehn Restaurants bereit, sich an der Aktion zu beteiligen, weitere, die Interesse daran haben, können sich beim Verein unter Tel. 01520/291 35 57 melden.

Als Erster zeigte sich übrigens der Vorsitzende des Vereins „Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit, Detlef Ballendat, nach der Vorstellung der Idee durch Hans-Joachim Frey von dieser sehr begeistert und sagte spontan nicht nur seine Unterstützung als Vereinschef, sondern auch als Wirt des „Schützenhauses“ in Sandau zu.

Geldspenden können übrigens im „Tintenfass“ in der Semmelweisstraße abgegeben oder auf folgendes Konto eingezahlt werden: Verein „Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit“, IBAN: DE83 8105 0555 3080 0100 00. Verwendungszweck: Weihnachtsaktion 2020. Auf Wunsch stellen das „Tintenfass“ und der Verein auch Spendenquittungen aus.