durchsuchung

Magdeburger Anwohnerin hört Schüsse und ruft die Polizei

Am späten Samstagabend nimmt eine Magdeburgerin Schüsse wahr und alarmiert die Polizei. Die Polizei durchsuchte daraufhin die Wohnung eines 21-Jährigen, der in der Nachbarschaft eine Party feierte.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte die Durchsuchung der Wohnung. Foto: +++ dpa-Bildfunk +++
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte die Durchsuchung der Wohnung. Foto: +++ dpa-Bildfunk +++ dpa-Zentralbild

Magdeburg (vs) - Am 12.06.2021, gegen 23:00 Uhr, meldet eine Anwohnerin im Magdeburger Ortsteil „Am Fuchsberg“ der Polizei Schüsse eines Wohnungsinhabers aus dem Fenster, ungezielt in die Luft. Das berichtet das Polizeirevier Magdeburg.

Innerhalb des polizeilich abgesperrten Raumes konnte als Ereignisort die Wohnung eines 21-jährigen Mannes lokalisiert werden, in welcher eine kleinere Feier stattgefunden hatte.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte die Durchsuchung der Wohnung des jungen Mannes. Im Ergebnis dieser konnte eine Schreckschusswaffe gefunden werden. Darüber hinaus führte die Durchsuchung noch zum Auffinden geringer Mengen von Betäubungsmitteln, so die Polizei.

Die Waffe sowie die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Gegen den Wohnungsinhaber wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.