Verkehrsunfall

Quer über Fahrbahn geschleudert: Zwei Verletzte nach Kollision auf der A 14 bei Magdeburg-Stadtfeld

Am Freitagmorgen, den 15. Oktober 2021, kam es auf der A 14 bei Magdeburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen verletzt worden sind.

15.10.2021
Die Unfallfahrerin wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus.
Die Unfallfahrerin wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Symbolbild: dpa

Magdeburg (vs) - Zwischen der Anschlussstelle Magdeburg-Stadtfeld und dem Autobahnkreuz Magdeburg kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Audi und einem Pkw Opel. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw Audi über die gesamte Fahrbahn geschleudert, bevor er auf der Fahrbahn quer zur Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Die Unfallfahrerin wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der 44-jährige Fahrer des Pkw Opel erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Auch er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Laut gegenwärtigem Ermittlungsstand wurden vier Fahrzeuge durch das Überfahren von Trümmerteilen leicht beschädigt. Die Fahrzeugführer konnten nach erfolgter Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Für die Zeit der Rettung, Bergung und Verkehrsunfallaufnahme musste die A 14 in Fahrtrichtung Schwerin für fünfeinhalb Stunden gesperrt werden. Der nachfolgende Verkehr wurde an der Anschlussstelle Magdeburg-Stadtfeld abgeleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.