autobahn

Neun Verletzte nach Auffahrunfall auf der A38 in Thüringen

Von dpa
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Leinefeld-Worbis - Bei einem Unfall auf der Autobahn 38 sind bei Leinefelde-Worbis (Landkreis Eichsfeld) neun Menschen verletzt worden. Ein 49 Jahre alter Fahrer eines Transporters bremste am Sonntag aus zunächst unbekannter Ursache unerwartet ab, wobei er ins Schleudern geriet, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er fuhr dann auf einen voranfahrenden Kleintransporter auf, in dem sich sechs Menschen befanden. Auch die seine Beifahrer wurden verletzt. Alle kamen ins Krankenhaus, zwei mit schweren Verletzungen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die A38 wurde daraufhin in Fahrtrichtung Göttingen an der Unfallstelle für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde vor der Unfallstelle abgeleitet.