Polizeibericht

Schönebeck: Unter Drogen auf dem Motorrad unterwegs - Polizei kontrolliert

Dumm gelaufen für einen Schönebecker. Der Motorradfahrer muss wohl mit Konsequenzen rechnen.

Der Polizei ging ein Motorradfahrer ins Netz.
Der Polizei ging ein Motorradfahrer ins Netz. picture alliance/dpa

Schönebeck (vs) - Wer sein Fahrzeug liebt, der schiebt. Ob ein Motorradfahrer eine solch emotionale Bindung zu seinem Zweirad aufweist, ist der Volksstimme nicht bekannt. Fakt ist aber, dass ein Schönebecker offenbar gewisse Zuneigung zu Betäubungsmitteln pflegt. Er hätte aber gut daran getan, nicht am Straßenverkehr teilzunehmen.

Denn wie die Polizei mitteilte, ging der Motorradfahrer in der Nacht zum Sonnabend einer Streife ins Netz. Die Beamten stellten bei der Kontrolle in Schönebeck bei dem Biker „körperliche Auffälligkeiten“, wie es im Amtsdeutsch heißt, fest. Die Vermutung fiel umgehend auf zu viele Drogen. Ein erster Schnelltest bestätigte die These der Gesetzeshüter. Der Fahrer wurde daraufhin in einer Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht. Die Weiterfahrt wurde übrigens untersagt. Wer sein Fahrzeug liebt, der schiebt eben.