Fahrbahn lange gesperrt

28 Tonnen Schlachtabfälle brennen: Lkw auf A14 bei Bernburg in Flammen

Ein mit Schlachtabfällen beladener Lkw ist auf der Autobahn A14 Richtung Dresden bei Bernburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt plötzlich in Flammen aufgegangen. Die Fahrbahn ist gesperrt.

Aktualisiert: 09.09.2022, 20:53
Ein mit 28 Tonnen Schlachtabfällen beladener Lkw ist auf der Autobahn A14 Richtung Dresden bei Bernburg im Salzlandkreis in Flammen aufgegangen. Die Fahrbahn ist bis in die späten Nachmittagsstunden gesperrt. Symbolbild:
Ein mit 28 Tonnen Schlachtabfällen beladener Lkw ist auf der Autobahn A14 Richtung Dresden bei Bernburg im Salzlandkreis in Flammen aufgegangen. Die Fahrbahn ist bis in die späten Nachmittagsstunden gesperrt. Symbolbild: Lars Kunze

A14/Bernburg (vs) - Zum Brand eines Lkws ist es am Freitagvormittag auf der Autobahn A14 Richtung Dresden gekommen. Der Lastwagen war mit Schlachtabfällen beladen, wie die Polizei mitteilt.

Demnach bemerkte der Fahrer zwischen dem Autobahnkreuz Bernburg und der Anschlussstelle Plötzkau plötzlich aufsteigenden Qualm aus seinem Kühlaufliegers. Der 27-Jährige steuerte den Lkw  auf den Standstreifen und koppelte offenbar gerade noch rechtzeitig die Zugmaschine vom Kühlauflieger ab, bevor das Gefährt in Flammen aufging. 

Verletzt wurde bei dem Brand anscheinend niemand. Es entstand aber offenbar ein Gesamtschaden von 80.000 Euro.

"Zum Zwecke der Löschungsarbeiten, Bergung und Fahrbahnreinigungsarbeiten bleibt die Richtungsfahrbahn Dresden gegenwärtig voll gesperrt", so die Polizei. Die Vollsperrung werde aufgrund der aufwendigen Bergungsmaßnahmen der 23 Tonnen Schlachtabfälle voraussichtlich bis in die späten Nachmittagsstunden andauern.

Der nachfolgende Verkehr wird am Autobahnkreuz Bernburg abgeleitet.