Alkohol

Führerschein weg: 30-jähriger Autofahrer aus Wernigerode mit 1,41 Promille unterwegs

Am Samstag, den 11. September, kontrollierten Beamte des Revierkommissariats Wernigerode einen 30-jährigen Fahrer. Bei der Kontrolle stellten sie einen Alkoholgeruch fest.

12.09.2021
Die Beamten leiteten gegen den 30-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.
Die Beamten leiteten gegen den 30-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. Symbolbild: dpa

Wernigerode (vs) - Am Samstag, den 11. September, befuhren Beamte des Revierkommissariats Wernigerode den Dornbergsweg. Gegen 13:10 Uhr fiel den Beamten ein Pkw VW Passat auf, bei dem der Fahrzeugführer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte.

Bei der folgenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer, einem 30-jährigen Mann aus Wernigerode einen Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab dabei einen Wert von 1,41 Promille.

Die Beamten leiteten gegen den 30-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein, ließen ihm im Harzklinikum Wernigerode eine Blutprobe entnehmen, beschlagnahmten seinen Führerschein und untersagten ihm die Weiterfahrt.