1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Zerbst
  6. >
  7. Erpressung In Zerbst: Frau wird von Hackern erpresst: Log-In-Daten von Social-Media-Apps geklaut

Erpressung in ZerbstFrau wird von Hackern erpresst: Log-In-Daten von Social-Media-Apps gestohlen

Unbekannte Täter sollen in Zerbst laut Polizei erst die Log-in-Daten einer Frau entwendet haben, um sie dann mit einer miesen Masche um Geld zu erpressen.

Aktualisiert: 08.01.2024, 17:27
Laut Polizei wurde eine Frau in Zerbst von Hackern erpresst.
Laut Polizei wurde eine Frau in Zerbst von Hackern erpresst. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer

Zerbst/DUR. - Eine 25-Jährige hat sich am 7. Januar an die Polizei in Zerbst gewendet und Anzeige wegen versuchter Erpressung erstattet. Ihren Angaben zufolge hatte sie seit einiger Zeit mehrere Mails verschiedener von ihr genutzter Social-Media-Apps erhalten, in denen sie auf die Änderung ihrer Kontodaten hingewiesen wurde.

Zudem waren ihre Zugangsdaten zu den sozialen Netzwerken verändert worden, allerdings nicht von ihr selbst. Außerdem erhielt sie per Mail eine Geldforderung in Höhe von 500 Euro. Sollte sie dieser nicht nachkommen, wurde mit der Veröffentlichung sensibler Daten aus Chatverläufen gedroht. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass unbekannte Täter sich auf illegale Art und Weise Zugang zu den Social-Media-Konten verschafft hatten, um die Nutzerin zu erpressen.

Polizei Zerbst rät zu sicheren Passwörtern im Internet

Daher ist es laut Polizei besonders wichtig, sensible Daten in den sozialen Netzwerken zu schützen, zum Beispiel durch die Wahl eines sicheren Passwortes. "Hier sollten keine persönlichen Daten verwandt, sondern eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen genutzt werden. Darüber hinaus sollte jedes Passwort nur einmal zum Einsatz kommen. Wer seine Passwörter breit streut, läuft Gefahr, dass sich Kriminelle auch Zugang zu anderen Social-Media-Accounts, Bank- und Emailkonten verschaffen", so die Beamten. Danach sei der Schaden nur noch schwer zu begrenzen.