Pforzheim (dpa) - Für den früheren Extrembergsteiger Reinhold Messner (76) bedeutet die Corona-Pandemie keine große Einschränkung. "Ich kann ganz gut mit reduzierten sozialen Kontakten umgehen, weil ich oft schon monatelang allein in der Wildnis war", sagte Messner der Pforzheimer Zeitung (Freitag).

Er leide deshalb nicht allzu sehr unter den Beschränkungen. Messner, der in Südtirol lebt, sagte, er könne aus dem Haus gehen, drei Stunden wandern und sehe zu 100 Prozent keine Menschenseele. "Also ich genieße das Leben jetzt nicht weniger", sagte Messner. Er habe auch keine Angst vor dem Coronavirus. Es habe ihn noch einmal in seiner Lebenshaltung bestätigt. "Wir sind immer noch ein schwaches Glied und nicht die Krone der Schöpfung."

© dpa-infocom, dpa:210212-99-410034/3