Hamburg (dpa) - Im Köln des Jahres 1423 hat es eine junge Witwe nicht leicht. Aleydis de Bruinker ist nach dem Mord an ihrem Mann eine der reichsten Frauen der Stadt.

Sie versucht, die Wechselstube ihres Mannes weiterzuführen, hat jedoch als alleinstehende Frau große Schwierigkeiten, sich in der von Männern dominierten Welt zu behaupten. Als auf die Stieftochter ihres Mannes ein Mordanschlag verübt wird, entschließt sich Aleydis, die Initiative zu ergreifen. Zusammen mit dem Gewaltrichter Vinzenz van Cleve sucht sie den heimtückischen Attentäter zu fassen. -

Petra Schier, erfolgreiche Autorin historischer Krimis, hat mit "Der Ring des Lombarden" einen neuen Band in ihrer Aleydis-Reihe veröffentlicht. Man muss leider festhalten, dass es der Handlung durchweg an Spannung mangelt. Das Geschehen plätschert so vor sich hin. Gewiss sind die Bissigkeiten zwischen den beiden Hauptfiguren manchmal recht amüsant, reichen aber nicht aus, um den Roman zu retten.

- Petra Schier: Der Ring des Lombarden, Rowohlt Verlag, Hamburg, 416 Seiten, 10,99 Euro, ISBN 978-3-499-27502-9.