München (dpa) - Die Helden und Schurken dieser königlichen Dynastie kennt man aus Ritterromanen und Filmen. Der König und Kreuzritter Richard Löwenherz und sein verräterischer jüngerer Bruder Johann Ohneland sind sicherlich die bekanntesten Vertreter der Plantagenets.

Dieses eigentlich aus Nordfrankreich stammende Geschlecht brachte große Könige hervor, die England zu einer führenden europäischen Macht im Hochmittelalter gestalteten. In seinem wunderbaren Buch "Spiel der Könige" erzählt der englische Historiker hautnah und lebendig von jener fernen Zeit: von wahrhaft königlichen Prachtgestalten wie dem großen Eduard III., von Kreuzzügen ins Heilige Land, von rebellischen Adeligen, revoltierenden Bauern und den Verwüstungen der Pest im 14. Jahrhundert.

Die Plantagenets herrschten länger als jede andere Dynastie in England und ihr Erbe ist nicht nur in Legenden und Geschichten überaus präsent, sondern auch in zahlreichen noch heute existierenden Burgen, die in Wales und England Touristen anlocken.

- Dan Jones: Spiel der Könige. Das Haus Plantagenet und der lange Kampf um Englands Thron, C.H. Beck Verlag, München, 686 Seiten, 29,95 Euro, IBSN 978-3-406-75581-1.

© dpa-infocom, dpa:200929-99-750914/2

Spiel der Könige

Die Indianer